Gemeinsam zu festsitzenden Zähne - mit zygomatischen Implantaten

Zygomatische Implantate sind die Lösung für Patienten, die kein ausreichendes Knochenvolumen im oberen Zahnbogen für traditionelle Implantat-Lösungen haben und trotzdem nicht auf feste Zähne verzichten möchten.
Mirò führt erfolgreich die revolutionäre Implantologie-Methode, die sogenannten zygomatischen Implantate, ein. Der erste Patient wurde bereits erfolgreich in der Zahnklinik Mirò Bozen behandelt. Aber was sind zygomatische Implantate? Für wen eignet sich diese Methode und was sind die Vorteile?

Trotz vielfältiger Möglichkeiten Knochenschwund auszugleichen und den Kieferknochen wiederaufzubauen, gibt es Patienten bei denen dies nicht gelingt und das Setzen von herkömmlichen Implantaten kaum möglich ist. Diese Patienten mussten sich früher mit einer mobilen Prothese abfinden. Dank der Zygoma-Implantat-Behandlung können wir in Mirò nun auch bei diesen Patienten festsitzenden Zahnersatz im Oberkiefer setzen.
Zygoma-Zahnimplantate sind, im Vergleich zu herkömmlichen Implantaten, sehr lange Spezial-Implantate und werden nicht wie üblich im Kieferknochen, sondern in das Jochbein gesetzt. Das Jochbein eignet sich gut, um Zahnimplantate sicher und mit guter Stabilität zu verankern.

Mirò arbeitet mit dem renommierten Chirurgen Team Face-Team zusammen, das hervorragende Eingriffe im Bereich der Maxillo-Gesichts-Chirurgie durchführt.

Wir stehen dir mit Rat und Tat zur Seite.
Info und Vormerkungen in Mirò Bozen oder in Mirò Meran 

Im Dienste deines Lächelns.
Gemeinsam zu festsitzenden Zähne - mit zygomatischen Implantaten
Gemeinsam zu festsitzenden Zähne - mit zygomatischen Implantaten
Zurück zur Liste
Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.